Unterwegs für die Stiftung Naturschutz: Einsatz für die Zauneidechse

Bild: Privat

Leider steht die Zauneidechse auf der Roten Liste in Schleswig-Holstein und gilt als stark gefährdet.
Das liegt vor allem am Verlust und der Zerschneidung von Lebensräumen. Die Männchen treffen nur noch vereinzelt auf ein williges Weibchen und somit bleiben die Nachkommen aus und die Bestände schrumpfen. Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein richtet deshalb nicht nur die Lieblingsplätze der Echsen wieder her und schafft neue Lebensräume im Stiftungsland, sondern hat auch eine Zauneidechsen Aufzuchtstation.
Gemeinsam mit unserem Projektleiter Janis Ahrens und Patrick Pohlmann von der Gesellschaft für Freilandökologie und Naturschutzplanung (die Papas der Zauneidechsen) ging es Ende Juli ans Werk. Die Bedingungen waren ideal. 39 Zauneidechsen fanden im Stiftungsland  Latendorf ein neues Zuhause gefunden. 2-3 Wochen sind die kleinen Echsen alt und werden ca. 20 cm groß.