SPD im Austausch mit Scandlines


Im Mittelpunkt unseres Besuchs bei Scandlines standen natürlich die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise für das Unternehmen. Gemeinsam mit der Hamburger SPD Bundestagsabgeordneten Dorothee Martin und unserer ostholsteinischen Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn tauschten wir uns mit CEO Søren Poulsgaard-Jensen und dem Geschäftsführer für das Deutschland-Geschäft Heiko Kähler von Scandlines zu aktuellen Themen aus. Besonders großartig ist, dass Scandlines das Kurzarbeitergeld für seine Beschäftigten auf 100 Prozent aufstockt. Aber auch ihr  Ziel zukünftig mit emissionsfreien Fähren über den Fehmarnbelt und von Rostock nach Gedser fahren zu wollen, ist sehr zu unterstützen. Natürlich sprachen wir an Bord auch über die Befragung des Umweltministers im Umwelt- und Agrarausschuss zu den Riffen im Fehmarnbelt, die leider nicht sehr aussagekräftig waren.